Die Künstler und Bühnen

Bühne 1:

Theatergruppe Tamalan

Dornröschen oder: Pieksen gilt nicht (Sa. 13:30, 15:30, 17:30 Uhr)

Noch ehe ein Jahr vergeht, werdet ihr eine Tochter haben, sagt der Frosch. In fünfzehn Jahren wird sie sich an einer Spindel stechen, sagt die Fee, aber die andere Fee sagt: In hundert Jahren wird sie wieder erwachen. Jetzt bloß nicht verrechnen, sagt der Prinz, der genau zur rechten Zeit vor der Hecke stehen will…

Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt  (So. 11:30, 13:30, 15:30 Uhr)

Socken stopfen? Hemden bügeln? Knopf an Hose nähen? Nein, das geht nicht mehr. Wenn man sieben auf einen Streich erledigt hat, dann kann man nicht einfach so weitermachen, wie bisher, und so zieht der tapfere Schneider hinaus in die Welt. Dabei ahnt er noch nicht, dass die größte Hürde eigentlich eher klein ist. Und unheimlich hübsch.

Bühne 2:

Theatergruppe Sahlkamp

Die Reise durch Raum und Zeit (Sa. 14:30 Uhr/So. 12:30 Uhr)

Beim Spielen finden Kinder einen Teleporter mit dem sie durch Raum und Zeit reisen können. Begeistert probieren sie die Maschine und treffen auf ihrer Reise auf Hexen im Mittelalter und Ninja Meister im früheren Japan. Dort müssen sie eine gestohlene Kristallkugel finden… Ob das gut ausgeht?

Theatergruppe der IGS Vahrenheide-Sahlkamp

Xaxana und der weiße Drache (Sa. 16:30 Uhr/ So. 14:30 Uhr)

Xaxana und ihr Einhorn sollen auf Geheiß der bösen Hexenmutter den weißen Drachen verzaubern. Zur Belohnung darf sie ein Jahr im Schattenreich verbringen. Aber will sie das überhaupt? Und was hat das stumme Dschungelmädchen damit zu tun?

 

AFairMix

Feuershow ( Sa. 18:30 Uhr)

Eine extravagante Feuershow direkt aus Amerika bereichert dieses Jahr das Märchen- und Fantasy-Festival. Mit einer einzigartigen Jonglage-Kunst spielt der Künstler Scott Fair mit dem Feuer und lässt die Feuerstäbe durch die Luft wirbeln.

 

Bühne 3:

Theater der Lister Ponyschule Kirchhorst

Schneewittchen (Sa. 13:30, 15:30, 17:30 Uhr/ So. 11:30, 13:30 Uhr)

Das Märchen Schneewittchen und die sieben Zwerge gibt es schon in so vielen Variationen, dass man glauben könnte es gäbe keine andere Darstellung mehr. Doch aufgepasst, die Kinder und Jugendlichen der Lister Ponyschule zeigen, wie dieses allseits bekannte Märchen, unglaublicher Weise, auch auf dem Rücken der Pferde aufgeführt werden kann.

 

Bühne 4:

Märchenlieder von Kindern (Sa. 13:30 Uhr/ So. 11:30 Uhr)

Zusammen mit dem Chor der Kitas Wietzegraben und Im Wiesengrunde stimmt der Chor Bunte Töne auf das Märchen- und Fantasy-Festival 2017 ein. In hübschen Verkleidungen singen die Kinder von Hexen, Räubern bis hin zu spannenden Märchenrätseln.

 

Quasi-Rolliki (Musical)

Der Wolf und die sieben Geißlein (Sa. 14:30, 16:30, 18:30 Uhr/ So. 12:30, 14:30, 16:30 Uhr)

Der Wolf hatte so einen großen Hunger und war äußerst glücklich darüber endlich etwas essen zu können, als plötzlich sein Mittagessen anfing zu singen und zu tanzen. Ab diesem Moment wusste der Wolf nicht mehr wie ihm geschieht…

 

Bühne 5:

Theater im Sahlkamp

Scheherazade und der Fischer

Scheherazade und der Fischer (Sa. 13:30, 15:30, 17:30 Uhr/ So. 11:30, 13:30, 15:30 Uhr)

Als die geliebte Frau des Sultan Schachrirar stirbt, langweilte er sich so sehr, dass er jede Nacht ein junges Mädchen in seinen Palast holte, damit er nicht alleine war. Am nächsten Tag köpfte er die Mädchen immer. So ging es jahrelang weiter, bis die schöne Scheherazade kam, die mit ihrer Klugheit und einem ausgezeichneten Plan, alles verändert.

 

 

 

Bauchtanz (Sa. 14:00, 16:00 , 18:00 Uhr/ So. 12:00, 14:00, 16:00 Uhr)

Lassen Sie sich von Anne-Marie Machnik verzaubern und tauchen Sie für wenige Minuten in die wunderbare Welt des tänzerischen Orients ein.

 

 

Bühne 6:

The Violet Moon (Sa. 14:30, 16:30, 18:30 Uhr)

The Violet Moon sind Simon und Natasha Orrell. Mit ihrem melodischen Stil und traditionellen Songs von den Britischen Inseln nehmen sie ihr Publikum auf eine Reise in eine magische Welt mit.

 

 

Duo Lautensang (So. 12:30, 14:30, 16:30 Uhr)

Das Duo Lautensang sind Astrid Heldmaier und Reiner Köhler, die ein musikalisches „Historical Crossover“ präsentieren. Lange in der Tradition der irischen Musik verwurzelt, verbinden sie Elemente des späten Mittelalters, der Renaissance und des Barock mit der Folkmusik des 21. Jahrhunderts. Northumbrian Smallpipes und Whistles werden von Gitarre und Bouzuki durch die Zeit getragen und mit irischen Songs und historischen Volksliedern gewürzt.

 

 Bühne 7:

Figurentheater Gerhard Seiler

Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren (Sa. 13:30, 15:30, 17:30 Uhr)

Der König, der davon erfährt, dass ein Junge geboren ist, der mit einer Glückshaut zur Welt kam, trachtet nach dem Leben des Kindes. Doch die Schachtel mit dem kleinen Glückskind, die der König ins tiefe Wasser wirft, geht nicht unter; der wilde Räuberhauptmann vertauscht einen lebensgefährlichen Brief und für die schöne Königstochter holt das mutige Glückskind sogar die drei goldenen Haare des Teufels aus der Hölle.

 

Peter und der Wolf (So. 11:30, 13:30, 15:30 Uhr)

Der Klavierhocker wird zum Baum, auf den sich Vogel und Katze flüchten. Das Notenbrett wird zur Gartentür und es entsteht sogar ein Teich, in dem die Ente übermütig herum platscht – bis der gierige Wolf sie packt und verschlingt. Aber Peter überlistet mit Hilfe des mutigen kleinen Vogels den Wolf…

 

Bühne 8:

Spielraumtheater

Rumpelstilzchen (Sa. 14:30, 16:30, 18:30 Uhr)

Wie kann ein Märchen besser beginnen als mit dem Müller, der sich vor dem König mit den Künsten seiner Tochter brüstet: „Sie kann Gold zu Stroh spinnen, meine Tochter“. Natürlich kann sie das nicht, denn nur eine Person verfügt über diese Gabe und das ist Rumpelstilzchen.

 

Die Riesengeschichte (Sa. 16:30 Uhr)

Ein Riese sucht einen Freund. Er ist zwar sehr groß – riesengroß, aber auch ein richtiger Angsthase. Da ist es schon schwer einen Freund zu finden. Zum Glück gibt es da noch eine kleine, aber verwegene Maus, die zufällig auch einen Freund sucht.

Der Märchenkoch (So. 12:30, 14:30, 16:30 Uhr)

Wenn so ein Koch erzählt, dann verwandelt sich eine Zwiebel blitzschnell in eine liebenswerte Großmutter, aus einer Möhre nebst Radieschen wird Rotkäppchen und eine Gemüsepresse muss den Wolf spielen. Ein gelbes und grünes Putztuch verwandeln sich in den Frosch, aus zwei Spülbürsten werden König und Königstochter, eine Kartoffel ist die goldene Kugel,  ein Kochtopf gerät zum tiefen Brunnen und fertig ist das Märchen vom Froschkönig.